My Ciklopea Story: Andrea Mataija

Ciklopea Vor 2 Monaten Kommentieren

In diesem Teil der Serie „My Ciklopea Story“ erzählt einer der Urgesteine von Ciklopea, unser treuer Controlling und Account Manager Andrea Mataija, hier ihre Geschichte. Viel Spaß beim Lesen!

Wie sind Sie zur Sprachindustrie gekommen?

Im Jahr 1995 bin ich aus Deutschland nach Zagreb gezogen, um mein Studium der Germanistik zu absolvieren. Ich war auf der Suche nach einem Nebenjob und kam ziemlich schnell zur Erkenntnis, dass ich als deutscher Muttersprachler am besten mit Übersetzungen Geld verdienen könnte. Ich fasste den Entschluss, mich bei sämtlichen mir bekannten Übersetzungsagenturen in Kroatien zu bewerben und wurde ziemlich rasch auch engagiert. Damals übersetzte ich hauptsächlich Texte aus dem Bereich Tourismus und ausschließlich aus dem Kroatischen ins Deutsche, denn das war meine naturgemäße Stärke. Auf diese Art sammelte ich zum ersten Mal Erfahrungen im Übersetzen und lernte nach und nach auch die Übersetzungsindustrie kennen.

Wie viele Sprachen sprichst/verstehst du?

Deutsch, Kroatisch, Englisch

Wie bist du zu der Position Controlling und Account Manager gekommen?

Auch für Ciklopea habe ich bereits freiberuflich übersetzt. Im Jahr 2008 ist das Unternehmen expandiert und suchte nach Verstärkung, und wie es der Zufall so wollte (vielleicht war es aber auch Schicksal), war ich genau zu dieser Zeit auf der Suche nach einer neuen Arbeitsstelle und habe mich beworben. Wie bereits erwähnt kannte ich das Ciklopea-Team bereits durch unsere Zusammenarbeit als Übersetzer. Wir haben ein Meeting vereinbart und haben uns ziemlich rasch geeinigt, dass mein Aufgabenbereich nicht nur das Project Management sein würde, da ich bereits berufliche Erfahrung im Bereich Buchhaltung und Finanzen hatte. Und so begann mein beruflicher Weg bei Ciklopea als Controlling, Project Manager und Übersetzer für Deutsch. Nach einiger Zeit expandierte Ciklopea wieder, zu diesem Zeitpunkt sind wir zu dem Entschluss gekommen, meinen Fokus nur noch auf das Controlling/Finanzen sowie das Account Management zu setzen. Hier endete mein Weg als Übersetzer und  ich fokussierte mich auf Controlling und Finanzen und konzentrierte mich zudem intensiver auf das Account Management. Aufgrund der Tatsache, dass meine Muttersprache Deutsch ist, bin ich in der glücklichen Position, dass ich täglich mit unseren Kunden auf Deutsch kommunizieren darf und kann. Die Arbeit mit Kunden war mir immer sehr wichtig, Finanzen und Zahlen alleine würden mich niemals im Beruf zufriedenstellen und ich hatte von Anfang an die Möglichkeit, mit Kunden aus den DACH-Ländern zusammenzuarbeiten. Man kann sagen, ich war zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort, und so teile ich mit Ciklopea nun schon seit über 12 Jahren gemeinsame berufliche Herausforderungen.

Was treibt dich in deinem Beruf an?

Glaube daran, dass du es schaffst, und dann wirst du es schaffen!

Welchen Ratschlag würdest du jüngeren Kollegen geben?

Beende erst eine Aufgabe und fange erst danach mit der zweiten an.

Was ist deine geheime Superkraft?

Neugier, Optimismus und Multitasking-Fähigkeiten

Wer ist dein Held und warum?

Meine Mutter! Sie hat 4 Kinder zu wunderbaren Wesen erzogen.

Was ist dein Motto oder Lieblingsspruch?

Liebe was du tust!

Welche drei Dinge würdest du auf eine einsame Insel mitnehmen?

Hängematte, Zahnbürste und Taucherbrille

Beschreibe Ciklopea in einem Satz.

Ein erfolgreiches, zielorientiertes Unternehmen, das sich permanent weiter entwickelt.

Erweiterte Sprachlösungen

Wir helfen den Life Sciences, der IT- & Softwareindustrie sowie der Technologiebranche und Fertigungsindustrie, ihre Botschaften an die ausländischen Märkte zu vermitteln und sich eine positive Präsenz auf globaler Ebene zu sichern.