So senken Sie die Lokalisierungskosten mit Übersetzungstechnologien [Artikel]

Wenn wir über die Vorteile von Technologie sprechen, sprechen wir eigentlich über die Nutzung wissenschaftlicher Erkenntnisse für praktische Zwecke. Im Zusammenhang mit Übersetzung und Lokalisierung gehören dazu vor allem die Entdeckungen der Informationswissenschaft und Informatik, welche die Sprachindustrie ins 21. Jahrhundert getrieben und zu einer Hilfsdisziplin der IT- und Softwareentwicklung, der Biowissenschaften und verschiedener Fertigungsindustrien gemacht haben. Der Globalisierungsprozess hat weiter zur überragenden Bedeutung der Sprache und der interkulturellen Kommunikation weiter beigetragen, die welche in der digitalisierten Welt weiterhin eine zentrale Rolle spielen, wobei die Sprachindustrie diesen Prozess erleichtert.

Was bedeutet Übersetzungstechnologie?

Übersetzungstechnologien sind Zusammenstellungen von Softwaretools, die dazu dienen, Übersetzungsmaterial zu verarbeiten und Linguisten bei ihren täglichen Aufgaben zu unterstützen. Sie lassen sich in drei Unterkategorien unterteilen:

Maschinelle Übersetzung (Machine Translation, MT)

Übersetzungsaufgaben werden von Maschinen (Computern) entweder auf Grundlage statistischer Modelle (MT-Systeme bearbeiten Übersetzungsaufgaben auf Grundlage angesammelter übersetzter Materialien) oder auf Basis neuronaler Modelle (die MT-Systeme basieren auf künstlicher Intelligenz) durchgeführt. Die vom Computer übersetzte Ausgabe wird von menschlichen Fachlinguisten im Prozess der Nachbearbeitung editiert, der je nach Sprachkombination und Komplexität der Materialien sowie je nach Inhaltsumfang mehr oder weniger anspruchsvoll sein kann.

Computergestützte Übersetzung (Computer-Aided Translation, CAT)

Computergestützte Übersetzung wird von menschlichen Fachlinguisten ausgeführt, die bestimmte CAT– oder Produktivitätssoftware-Tools nutzen, um ihren Prozess zu optimieren und ihren Output zu steigern.

Da sie eine perfekte Kombination aus technologischen Vorteilen und menschlicher Kompetenz bieten, sind CAT-Softwarepakete die Hauptwerkzeuge der Sprachindustrie. CAT-Tools sind im Wesentlichen fortgeschrittene Texteditoren, die den Quellinhalt in Segmente unterteilen und den Bildschirm in Quell- und Zielfelder spalten, was die Arbeit des Übersetzers selbst einfacher macht. Sie enthalten jedoch auch eine Reihe erweiterter Funktionen, die eine Optimierung des Übersetzungs-/Lokalisierungsprozesses ermöglichen, die Qualität der Ausgabe verbessern sowie Zeit und Ressourcen sparen. Deshalb werden sie auch Produktivitätstools genannt.

Productivity software

Abbildung 1 – CAT-Software in Verwendung

Die wichtigsten Funktionen der Produktivitätstools umfassen:

  • Translation Asset Management
  • Erweiterte Grammatik- und Rechtschreibprüfung
  • Erweiterte Quell- und Zieltextsuche
  • Konkordanzsuche.

Zu den Standard-CAT-Tools gehören Across Language Server, SDL Trados Studio, SDL GroupShare, SDL Passolo, memoQ, Memsource Cloud, Wordfast, Translation Workspace und weitere, die es sowohl in Form von installierter Software als auch als Cloud-Lösungen gibt.

Qualitätssicherung (Quality Assurance, QA)

Tools zur Qualitätssicherung werden für verschiedene Qualitätsprüfungen während und nach dem Übersetzungs-/Lokalisierungsprozess eingesetzt. Diese Tools verwenden fortschrittliche Algorithmen, um Rechtschreibung, Konsistenz, allgemeinen und projektspezifischen Stil, Code- und Layoutintegrität und mehr zu prüfen.

Alle Produktivitätstools haben eingebaute QA-Funktionen, es gibt aber auch spezielle Tools zur Qualitätssicherung wie Xbench und Verifika QA.

Was ist eine Übersetzungsressource?

Translation Memories beziehungsweise Übersetzungsspeicher sind segmentierte Datenbanken, die bereits übersetzte Elemente in einem bestimmten Sprachpaar enthalten, welche in weiteren Projekten wiederverwendet werden können.Nach der Übersetzung/Lokalisierung und Bestätigung müssen Textelemente nicht erneut übersetzt werden und es werden keine zusätzlichen Mittel aufgewendet.

Zu diesen Elementen, die mit Produktivitätstools erstellt, verwaltet und verwendet werden, gehören:

Translation Memories (TM)

Translation Memories beziehungsweise Übersetzungsspeicher sind segmentierte Datenbanken, die bereits übersetzte Elemente in einem bestimmten Sprachpaar enthalten, welche in weiteren Projekten wiederverwendet werden können.  Die Produktivitätssoftware berechnet den prozentualen Ähnlichkeitsgrad zwischen den neuen Inhalten für die Übersetzung/Lokalisierung und den vorhandenen Segmenten, die zuvor übersetzt, bearbeitet und korrigiert wurden. Das Team der Linguisten kann auf diese Informationen zugreifen, sie verwenden und gegebenenfalls anpassen. Dieser Prozentsatz hat direkten Einfluss auf die Kosten eines Übersetzungs-/Lokalisierungsprojekts und auf die Zeit, die zum Abschluss des Projekts erforderlich ist, da die übereinstimmenden Segmente weniger kosten und da weniger Zeit für die Verarbeitung gebraucht wird.

Translation Memory

Abbildung 2 – Übersetzungsspeicher in Verwendung (Beispiel Englisch – Deutsch)

Übersetzungsspeicher werden normalerweise in der Anfangsphase eines Übersetzungs-/Lokalisierungsprojekts entwickelt und wachsen mit der Zeit. Dadurch werden die Lokalisierungskosten schrittweise gesenkt und der Zeitaufwand für den Abschluss des Projekts verringert. Übersetzungsspeicher müssen jedoch regelmäßig gepflegt und genau aus diesem Grund gereinigt werden, da sich der ursprüngliche Inhalt ändern kann und vielleicht eine neue Terminologie übernommen wird.

Wenn es eine genehmigte Übersetzung eines Dokuments gibt, diese jedoch ohne Produktivitätstools ausgeführt wurde, können durch ein Abgleichen Übersetzungsspeicher erzeugt werden:

Abbildung 3 – Beispiel Abgleichung eines Dokuments

Quell- und Zieldokumente werden in Segmente unterteilt, die danach abgeglichen werden, um eine TM-Datei zu erstellen, die für ein Projekt verwendet werden kann.

Termbanken (TB)

Termbanken oder Terminologie-Datenbanken (TB) enthalten die Übersetzungen bestimmter Begriffe in einem bestimmten Sprachpaar. Diese Datenbanken unterstützen das Team der Linguisten und gewährleisten eine lexikalische Übereinstimmung in allen Projekten.

Termbanken können vor Beginn eines Projekts entwickelt werden, wenn bestimmte Terminologie-Übersetzungen von allen Interessenvertretern (Auftraggeber, Inhaltsproduzent, Linguist) bestätigt wurden, oder im Laufe des Projekts, wenn die Begriffe definiert werden. Sie sind besonders nützlich bei der Lokalisierung von medizinischen Geräten, technischen Materialien und Software.

Glossare

Unlike termbases, glossaries are monolingual documents explaining specific terminology in either source or target language. They provide further context to linguists and can be used for the development of terminology bases.

Vorteile der Übersetzungstechnologie

Der Hauptzweck aller Übersetzungstechnologien besteht in der Optimierung und Vereinheitlichung des Übersetzungs-/Lokalisierungsprozesses sowie in der Bereitstellung der technologischen Infrastruktur, welche die Arbeit und die volle Nutzung des Fachwissens menschlicher Fachübersetzer erleichtert.

Wie wir bereits gesehen haben, sorgen einmal entwickelte Übersetzungsspeicher für eine sofortige Preissenkung (die je nach Quellmaterial und der Anzahl der übereinstimmenden Segmente variiert, im Anfangsstadium jedoch bis zu 20 % betragen kann und im Laufe der Zeit nur wächst). Die langfristigen, subtileren Vorteile der intelligenten Integration von Übersetzungstechnologie sind jedoch die, die den wahren Unterschied ausmachen. Dazu gehören:

Menschliches Wissen mit digitaler Infrastruktur

Obwohl es einen begrenzten Anwendungsbereich gibt, liefert die maschinelle Übersetzung noch immer keine zufriedenstellenden Ergebnisse, die für kommerzielle Zwecke verwendet werden können. Maschinelle Übersetzungen müssen stets von Fachlinguisten nachbearbeitet werden; und es ist bekannt, dass dieser Prozess mehr statt weniger Zeit und Ressourcen erfordert.

Andererseits werden Übersetzungen in Produktivitätstools von Personen ausgeführt, Übersetzungsressourcen werden von Menschen geprüft und genehmigt, eine besondere Terminologie wird in Zusammenarbeit mit Auftraggeber, Inhaltsproduzenten, Marketingmanagern, Fachexperten und allen anderen Interessengruppen entwickelt, was letztendlich zu einer perfekten Kombination aus menschlicher Kompetenz, Gespür und Kreativität sowie technologischen Lösungen führt.

Zeitersparnis

Menschliche Fachlinguisten können in kürzerer Zeit mehr produzieren. Produktivitätssoftware, TMs, TBs und Glossare reduzieren die wertvollen Stunden fürder Forschung und Übersetzung und ermöglichen es Linguisten, ihre Aufgaben zeitnah zu erledigen, wobei die technologische Infrastruktur als stilistischer und lexikalischer Leitfaden dient.

Das ermöglicht letztendlich die rechtzeitige Freigabe eines lokalisierten Produkts/Dienstes mit allen erforderlichen Qualitätsprüfungen.

Konsequente Qualitätskontrolle

Die Nutzung der Übersetzungstechnologie selbst bedeutet Qualitätskontrolle in Echtzeit, da Linguisten auf korrigierte und qualitätsgeprüfte Elemente zurückgreifen und den etablierten Stil, die Terminologie und die Qualität beibehalten, die in früheren Übersetzungen verwendet wurden.

Zum Beispiel waren Konsistenz und Präzision große Herausforderungen bei Lösungen, die wir für Mettler Toledo entwickelt haben, und wir konnten während des gesamten Projekts ein hohes Qualitätsniveau aufrechterhaltenaufrecht erhalten, indem wir die Vorteile von Übersetzungstechnologien nutzten.

Konsistente Markenbotschaft

Übersetzungsressourcen ermöglichen die konsistente Verwendung eines bestimmten Tons, Stils und Ziels der Marke in allen Übersetzungs-/Lokalisierungsprojekten. Das bedeutet, dass die besonderen Merkmale einer Unternehmensbotschaft für einen bestimmten Markt/eine Zielgruppe auch dann erhalten bleiben, wenn sich die Linguisten bei zukünftigen Projekten ändern.

Erhalt der Code-/Layoutintegrität

Die Übersetzungstechnologie ermöglicht den Erhalt von Funktionen des Originalinhalts in übersetzten/lokalisierten Versionen, unabhängig davon, ob das Material für den Druck oder eine Online-Veröffentlichung vorgesehen ist.

Unterschiedliche Lösungen werden für unterschiedliche Zwecke entwickelt. Beispielsweise ermöglichen fortschrittliche Cloud-basierte Lösungen zur Lokalisierung von WordPress-basierten Websites die volle Bewahrung von Codes und anderen technischen Elementen, sparen im Vorfeld viel Zeit und Mühe und optimieren komplexe mehrsprachige Lokalisierungsprojekte.

Zusammenfassung

Im größeren Zusammenhang betrachtet, bedeuten all diese Vorteile letztendlich langfristige Kosten-/Zeiteinsparungen und einen schlankeren Übersetzungs-/Lokalisierungsprozess dank der präventiven Funktionen, die neben der direkten Preissenkung auch Konsistenz, Qualitätskontrolle und Erhalt der Integrität des Quellmaterials bieten.

Werden Sie sofort informiert, wenn wir eine neue Ressource veröffentlichen

Abonnieren Sie unseren Newsletter und Sie erfahren als erster, wenn wir neue Ressourcen veröffentlichen.

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.